Der Schwalbenschwanz, ein wunderschöner Schmetterling, welcher leider sehr selten geworden ist. Jedoch ist es gar nicht so schwierig, diesen herrlichen Falter anzulocken. Die Raupe verköstigen sich an Dill oder Fenchel und die paar Spitzen, die sie anknabbern, fallen nicht ins Gewicht. Die zweite Raupe der 2. Generation leben im August und verpuppen sich im September. Ende April oder Anfang Mai entsteigt der Puppe der farbenprächtige Schmetterling, welcher zu erst seine Flügel härten muß, bevor er seine Flugmuskulatur trainiert und dann als eleganter Segler schnell und lange Strecken fliegend zurücklegen kann. Die Fotos der Schmetterlinge hier in dieser Bildergalerie waren zuvor dir hier ebenfalls abgebildeten Raupen, der am Morgen geschlüpfte Schwalbenschwanz, Nummer 5, durchblutet seine Flügel, während die am Nachmittag geschlüpften Nummer 7 und 8 sich im Abendlicht startklar machen und dabei ihre bezaubernde Eleganz prachtvoll zeigen.


Sollten Ihr Betriebssystem keine Fotogalerie aufbauen, stattdessen aber eine Warnung aufblenden, die das Anzeigen aktiver Inhalte einschränkt, lassen Sie das geblockte Risiko zu, da die Steuerung der Fotoseiten ebenso wie die Auswahlmenüs der Fotogalerie mit Javascript realisiert sind, welche diese Warnung auslösen. TSW06977 Schwalbenschwanz Nummer 8 zeigt sich in seiner vollen Pracht auf einem violetten Flieder sitzend, die Flügel sind dabei voll auf. Übernachtet hatte er unter dem Dach des Gartenhauses. Am nächsten Morgen ist er dann entflogen nach dem Auftanken von Wärme in den Sonnenstrahlen im April, der Temperaturen wie im Sommer hatte.