Blick von der Weserbrücke auf das westliche Weserwehr. In der Mitte befindet sich die Lachstreppe. Links im Bild das Hotel "Stadt Hameln", das ehemalige Gefängnis der Stadt. In der Mitte einige Schiffe der Oberweserdampfschifffahrt. Das Gebäude darüber war eine ehemalige Nudelfabrik und wird heute als Informatikschule genutzt. Rechts daneben schließt sich der Hamelner Hafen an, zu sehen ebenfalls sind das Patenschiff der Marine, die "Pluto"; sowie die Eisenbahnbrücke der abgebauten Eisenbahnstrecke nach Barntrup und Lemgo. Die Eisenbahnbrücke hat zwar einen Fußgängerweg, der ist jedoch gesperrt, da der Rost der Zeit dem Bauwerk zu schaffen macht.

Allerdings ist der Wasserstand der Weser nicht immer so extrem niedirg wie gezeigt. Im linken Bild das andere Extrem: Hochwasser. In solchen Zeiten kann man das Weserwehr nur aufgrund der Verwirbelungen erahnen, rechts normaler Wasserstand, allerdings als Extrem ein wenig vereist, auch eine Seltenheit, früher aufgrund der Salzrückstände aus dem thüringschen Bergbau, heute wegen des etwas stromaufwärts gelegenen Atomkraftwerkes Grohnde.

Weser bei Hochwasser Weser bei Eisgang